Mindestsicherung
in 20 Schritten

 

Was ist Mindestsicherung?
Habe ich Anspruch?
Antrag schreiben
Antrag einreichen

 

Habe ich Anspruch?

 

-------------------------------------------------

  • Listen Sie die Einkünfte auf, die für die Berechnung der Mindestsicherung notwendig sind:
  • Lohn/Gehalt
  • Pension
  • Arbeitslosengeld
  • Notstandshilfe
  • Wohnbeihilfe
  • Unfallrente
  • Unterhaltszahlungen, die Sie oder Ihre Kinder bekommen

 

 

Einkünfte, die NICHT berücksichtigt werden

-------------------------------------------------

  • Familienbeihilfe
  • Familienzuschüsse vom Land Vorarlberg
  • Pflegegeld
  • Opferrenten
  • zu Erzielung des Einkommens notwendige Ausgaben
  • Haftentlassenengeld
  • unter bestimmten Bedingungen Teile vom Einkommen

Vermögen, dass NICHT berücksichtigt wird

  • Gegenstände, die für die Berufsausübung erforderlich sind (z.B. Werkzeug) angemessener Hausrat
  • Kfz, das berufsbedingt oder wegen besonderer Umstände erforderlich sind
  • kleines Eigenheim (Wohnung), das Ihrer Unterkunft dient
  • Ersparnisse (aktuell 4.200,– pro Haushalt) werden unter bestimmten Umständen nicht berücksichtigt.

-------------------------------------------------

Berechnung
des Einkommens

  • Berechnen Sie Ihr monatliches Einkommen.
  • Zum Beispiel:
    Lohn mal 14
    geteilt durch 12 ................... 550 €
    Wohnbeihilfe ........................ 350 €
    Summe ................................ 800 €
  • Zum Einkommen zählen:
  • Arbeitslosenentgelt
  • Monatslohn
  • Unfallrente
  • Unterhaltszahlungen

Welche Ausgaben zählen?

  • Listen Sie folgende Ausgaben auf:
  • Für die Mindestsicherung zählen nur die hier angeführten Ausgaben:
  • Miete
  • Rückzahlungen für Wohnkredite

Wohnkosten

Die Wohnnutzfläche ist wie bei der Wohnbeihilfe geregelt.

1 Person bis höchstens 50 m2

 

2 Personen bis höchstens 70 m2

 

jede weitere Person jeweils 10 m2

 

Achtung
Sie sind in einer Notlage und Ihre Wohnung hat mehr als die genannten Quadratmeter:
Stellen Sie trotzdem einen Antrag, da Ausnahmen möglich sind!

  • ACHTUNG es gibt eine Obergrenze bei der Miete!
  • allgemeine Betriebskosten, jedoch ohne Heizkosten
  • erhöhte Ausgaben aufgrund einer Krankheit
  • Unterhaltszahlungen in angemessener Höhe, die tatsächlich geleistet werden

Ausgaben, die NICHT zählen

  • Folgende Ausgaben dürfen
    Sie nicht mitrechnen:
  • Schulden/Exekutionen
  • Heizkosten
  • Strom
  • Telefon
  • Bekleidung (z. B. Winterausstattung)

-------------------------------------------------

Berechnung
der Ausgaben

  • Berechnen Sie Ihre monatlichen
    Ausgaben – zum Beispiel:
  • Miete
  • Betriebskosten ohne Heizkosten
  • Unterhaltszahlungen in festgesetzter Höhe, die Sie tatsächlich zahlen

-------------------------------------------------

  • Ziehen Sie die Ausgaben
    von Ihren Einnahmen ab.
  • Wenn Ihnen zum Leben im Monat weniger als der Richtsatz bleibt, haben Sie Anspruch auf Mindestsicherung.

-------------------------------------------------

 


top